5 Studien zu Kaffee mit überraschenden Ergebnissen

Mit der Frage: Wie wirkt Kaffee auf unseren Körper haben sich viele Forscher in den vergangenen Jahren beschäftigt. Das führt uns direkt zu dem, was wir Ihnen heute präsentieren: Fünf überraschende Studien-Ergebnisse zur Wirkung von Kaffee.

Kaffee macht das Gedächtnis fit

Forscher in der Universität Baltimore, fanden nach einer Studie heraus, dass das Langzeitgedächtnis mit dem Kaffeekonsum verstärkt wird. Sie fanden dies an 160 Probanden raus, die keinen beziehungsweise wenig Kaffee tranken.

Auf Bildern wurden Ihnen verschiedene Gegenstände angezeigt, die in die Kategorie „drinnen“ oder „draußen“ eingeordnet werden. Hinterher wurden einer Hälfte Placebos verabreicht und die andere Hälfte bekam. 200 Milligramm Koffeintabletten aufgetischt.

Die Probanden bekamen erneut Bilder zu sehen, aber der eigentliche Gedächtnistest fand 24 Stunden später statt: – dieselben, völlig neue und sehr ähnliche, die von der Koffein-Gruppe deutlich besser erkannt wurden.

Kaffe macht fit

Mit Kaffee gegen Kilos

Eine veröffentliche Studie von 2016 zeigt, dass Kaffee beim Abnehmen kann und es kann sogar dabei helfen das Gewicht aufrechtzuerhalten. Der Professor, de Zwaan von der Universität leitete diese Studie. Es wurden Daten von 500 Männern und Frauen aus dem Deutschen Gewichtskontrollregister ausgewertet. Diese nahmen mehr Koffein zu sich als die über 2000 Kontrollpersonen einer Bevölkerungsstichprobe.

Kaffee hilft beim Abnehmen

Kaffee senkt das Krebsrisiko

Über zehn Jahre wurden bei einer halbe Millionen Menschen wurden die Essgewohnheiten sowie die UV- Belastung protokolliert. Bei gut 2900 Teilnehmern wurde ein Melanom bemerkt. Berechnungen sagen aus, dass vier Tassen Kaffee am Tag das Hautkrebsrisiko um 20 Prozent reduzieren. Das Koffein im Kaffee scheint für diesen Effekt verantwortlich zu sein.

Kaffee hilft gegen Krebs

Kaffeetrinker leben länger

Das Ergebnis einer Langzeitstudie die über 30 Jahren andauerte und an 200.000 Personen getestet wurde zeigte, dass Kaffeetrinker länger leben als Personen, die komplett auf das braune Heißgetränk verzichten. Bis zu fünf Tassen täglich verringern demnach das Risiko, vorzeitig an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu sterben. Welche Inhaltsstoffe dafür verantwortlich sind, ist nicht ganz klar. Koffein wird es nicht sein, da koffeinfreier Kaffee denselben Effekt aufwies.

Kaffeetrinker leben länger

Auch Kaffee zählt für den Flüssigkeitshaushalt

Angeblich soll ein Kaffee entwässernt wirken, aber eine Studie wo 50 Probanden getestet wurden beweist was anderes. Es stimmt zwar, dass Kaffee harntreibend ist aber Langzeit Kaffeetrinker merken diesen Effekt nicht. Die Probanden bekamen erstmal drei bis sechs Tassen Kaffee dann nach einer zehntägigen Pause wurde Wasser statt Kaffee verwendet und das Ergebnis ist: Keine Entwässerung, keine Dehydrierung. Das Glas Wasser neben dem Kaffee ist zwar eine nette Geste, aber nicht notwendig.

Auch Kaffee zählt für den Flüssigkeitshaushalt

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>