Archiv für den Autor: admin

Kaffee beugt Hautkrebs vor – (wissenschaftliche Studie verlinkt)

Gute Nachrichten für Kaffee-Liebhaber:

US-Amerikanische Forscher haben in einer neuen Studie eine bisher unentdeckte Schutzwirkung des beliebten Heißgetränkes und Wachmachers Kaffee festgestellt.

Bisher war bereits bekannt, dass Kaffee zur Vorbeugung von Alzheimer oder Diabetes unterstützend wirkt. Ebenso präventiv wirkt Kaffee gegen weißen Hauskrebs.

Jetzt wollten die Forscher aus dem National Center Institut (Maryland) in ihrer aktuellen Untersuchung herausfinden, ob mit Kaffee auch schwarzem Hautkrebs vorgebeugt werden kann.

4 Tassen Kaffee pro Tag oder mehr
Über zehn Jahre lang werteten sie die Daten von etwa 450.000 Frauen und Männern aus. Dazu mussten alle Studienteilnehmer genaue Angaben auch über ihren Kaffeekonsum erteilen.

Das Ergebnis: Je mehr und öfter die Probanden Kaffee tranken, umso geringer war deren Risoko, an besagtem schwarzen Hautkrebs zu erkranken. Dabei setzte der uncoffee_and_coffee_beans_highdefinition_pictures_a2tersuchte Effekt bereits während einer Tasse Kaffee pro Tag ein.

Bei den Teilnehmern, die täglich vier oder mehr Tassen Kaffee tranken, sank ihr Hautkrebsrisiko um 20 Prozent. Diese Wirkung zeigte sich bei entkofffeiniertem Kaffee allerdings nicht.

Sicherlich müssen und werden die Studienergebnisse noch weiter untersucht werden. Doch raten die Wisschenschaftler und Studienleiter bereits jetzt zum Konsum mehrerer Tassen Kaffee am Tag, um das Hautkrebsrisiko zu minimieren.

Die Studie der Wissenschaftler finden Sie hier:
http://www.oxfordjournals.org/our_journals/jnci/press_releases/loftfielddju421.pdf

Kaffeepreis seit Jahresbeginn steigend

Seit Jahresanfang steigen die Preise weltweit auf den Rohstoffmärkten um 180 US-Cent. Wenn die Trockenheit in den meisten Anbaugebieten weiterhin bestehen und Niederschläge ausbleiben, werden die Preise für Kaffeebohnen als nächstes auf 200 US-Cent steigen.

Sollte diese Aufwärtsbewegung anhalten, können sogar 225 US-Cent Preiserhöhung möglich sein. Schuld sind fehlende Niederschläge, zum Beispiel in den wichtigsten Anbaugebieten Brasiliens, die nur noch halb so hoch wie normal liegen. Auch weitere Anbaugebiete in Mittel- und Südamerika, in denen überwiegen Arabica Kaffee angebaut wird, sind davon betroffen.

plantation-108987_1280
Foto: Kaffeeplantage in Südamerika

Kaffee Entkoffeinierungsverfahren

Kaffee hat viele Liebhaber, auch und nicht zuletzt durch die anregende Wirkung des Koffein. Jedoch gibt es auch Menschen, die diesen Wirkstoff gar nicht vertragen und beim Genuß unter Magenbeschwerden oder sogar Durchfall leiden. Für diese Personen gibt es entkoffeinierten Kaffee.

Natürlicherweise ist in der Arabica-Sorte weniger Koffein enthalten als in der Robusta-Sorte. In Prozent ausgedrückt enthält der Arabica 1 – 1,5 % Koffein, der Robusta 2 %. Daher schmeckt der Arabica Kaffee auch immer etwas kräftiger.

Bei der Entkoffeinierung wird das Koffein aus der Rohbohne, also aus der ungerösteten Bohne, extrahiert. Dabei wird die Bohne zuerst mit Wasser vorbehandelt. Dadurch wird die Zellstruktur der Bohne durchlässig und kann das Koffeein mit Hilfe eines Extraktionsmittels freigeben.  Dann wird die Bohne wieder getrocknet und kann dann ganz normal geröstet werden.

Die Entkoffeinierung ist keine chemische Behandlung des Wassers, sondern – ähnlich einer osmotischen Reaktion (Osmose) – rein physikalisch methodisiert. Es wird ein natürliches Gefälle von der koffeinbeladenen Bohne zum Extraktionsmittel aufgebaut.

Als Extraktionsmittel werden Kohlendioxid, Ethylacetat  oder Dichlormethan, verwendet. Da diese Methode die Kaffeebohne chemisch nicht verändert, ist das Verfahren der Entkoffeinierung völlig gesundheitsunschädlich. Außerdem werden dabei keinerlei Aromen des Kaffees zerstört. Auf diesem Weg kann ganz unbedenklich entkoffeinierter Kaffee genossen werden.

 

 

Mein-eigener-Kaffee präsentiert sich auf Kaffee24.de

MeK-Leser und -Besucher finden uns jetzt auch auf Kaffee24.de – unserem starken Partner für Kaffee- und Zubehör.

Dort haben wir unsere Hightlights und Bestseller aus unserem Onlineshop für alle Kaffee-Freunde zusammengetragen und platziert – tolle Geschenkideen rund um die Adventszeit.

Kaffee macht einfach gute Laune – unsere User wissen das – genauso wie, anderen damit eine Freude zu bereiten.

Auf diesem Weg hoffen wir, noch mehr begeisterte Menschen für das mitlerweile beliebteste Heißgetränk der Welt zu finden.

kaffee24_logomek_logo

 

Gähnen ist nur der stumme Schrei nach Kaffee

Habt ihr heute schon euren geliebten Wachmacher gehabt?

Weil wir Kaffee und Tee lieben

Wir sind ein passioniertes Team aus Kaffee- und Tee-Liebhaberinnen und -Liebhaber.

Weil Kaffee und Tee unsere Leidenschaften sind, die wir gerne mit anderen teilen, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, immer wieder Neues darüber zu erfahren und zu lernen.

So möchten wir nicht nur unser Handwerk und Kerngeschäft, das Kaffeerösten, weiter optimieren und modernisieren, sondern auch die entlegensten Geheimnisse rund um Kaffee und Tee entdecken – und schließlich mit unseren Besuchern teilen.

Daher sammeln wir nicht nur aktuelle und interessante News zu Kaffee oder Tee, sondern möchten alles dazu kennen lernen – Schritt für Schritt – weil wir Kaffee und Tee lieben.

Von der Geschichte bis zu den außergewöhnlichsten Kuriositäten wollen wir gemeinsam mit Euch entdecken und auf Reisen gehen.

cafe

Brite stellt Sprit aus Kaffee her

Es klingt unglaublich, aber es ist wahr:
Der Londoner Arthur Kay stellt aus Kaffeesatz Sprit her.

Für seinen Bio-Kraftstoff erhielt er bereits mehrere Auszeichnungen.

Von Großfabriken besorgt er sich den Kafffeesatz. Die Unternehmen sparen dabei sogar noch an den Entsorgungskosten.

Die Bio Bohne
Auf seiner Webseite stellt der junge Gründer sein Unternehmen vor: www.bio-bean.com

Über das genaue Receycling-Verfahren erfährt man leider nicht viel.

Kaffee News – schlechte Ernten, hohe Preise

Kaffeeprodukte werden nun weltweit wieder teurer.
Der Grund dafür sind schlechte Ernten. Brasilien zum Beispiel litt Anfang des Jahres unter einer extremen Trockenheit. Und die Dürre hält auch weiterhin an. Sie soll die schlimmste der letzten 40 Jahre sein, so dass bis zu 30 Prozent weniger Ertrag bei den Großplantagen erwartet wird.

Speklulationsgeschäfte treiben Kaffeepreis hoch
An den Börsen werden wilde Spekulationsgeschäfte um den Kaffeepreis betrieben. Laut Expertenmeinungen wird der Preisanstieg noch im Jahr 2015 zu spüren sein.

Die größten Kaffee-Irrtümer

Zehn Irrtümer über Kaffee – der Mythen-Check!

1. These: Kaffeetrinken trocknet den Körper aus
Lange Zeit hielt sich diese Legende: Kaffee soll dem Körper das Wasser entziehen. Stimmt das? Nein. Denn auch wenn das Koffeein im Kaffee harntreibend wirkt, gewöhnt sich der menschliche Organismus daran und seine Funktion zur Regulierung des Wasserhaushalts funktioniert um so besser, je regelmäßiger Kaffee in gleichbleibender Menge getrunken wird.

2. These: Krebs durch Kaffeegenuß
Diese These ist bisher weder belegt noch bewiesen. Zahlreiche Wissenschaftler streiten sich darüber, ob Kaffee Krebs verursachen kann. Bis heute konnte kein Zusammenhang zwischen Kaffeekonsum und der Entstehung von Krebs gefunden werden oder ob Koffein förderlich für den Ausbruch von Krebszellen ist. Über neue Forschungserkenntnisse halten wir Sie gerne auf dem Laufenden.

3. These: Kaffee hält uns wach
Kaffee macht Leute wach und wirkt belebend? Ja, die meisten Menschen werden durch Koffein im Körper gepuscht. Allerdings kann ein starker Espresso für Personen mit niedrigem Blutdruck sogar als Einschlafhilfe verwendet ewrden. Denn der Stoff bringt den Blutdruck für eine gewisse Zeit wieder auf den Normalstand. Somit werden die Betroffenen wieder ruhiger und schlafen leichter ein.

4. These: Kaffeebohnen im Kühlschrank aufbewahren ist besser
Diese Idee ist keine gute. Denn Kaffeebohnen neigen mit ihrer porösen Oberfläche dazu, dass sie Gerüche aus ihrer Umgebung auf- und annehmen. Aus diesem Grund ist der Kühlschrank ein denkbar ungeeigneter Ort, um bereits geöffnete Kaffee-Packungen zu lagern.

5. These: Impotent durch Kaffee
Auch an diesem Mythos halten einige heute immer noch fest – welcher aber widerlegt wurde: Denn im Gegenteil steigert Kaffeekonsum sogar die Libido. Eine wissenschaftliche Studie der Universität in Michigan (USA) zeigt, dass Kaffeetrinker sexuell aktiver sind als Nicht-Kaffeetrinker. Auch um ihre Zeugungsfähigkeit müssen sich die Herren nicht sorgen: Brasilianische Forscher haben nachgewiesen, dass Kaffeetrinker über beweglichere Spermien verfügen.

6. These: Kaffee schadet dem ungeborenen Kind während der Schwangerschaft
Mäßiger Kaffeekonsum hat keinen negativen Einflluss auf den Verlauf einer Schwangerschaft. So bestätigen diverse Studien zu diesem Thema, dass zwei Tassen Kaffee täglich sowohl für schwangere als auch für stillende Frauen unbedenklich sind.

7. These: Kaffee macht süchtig
Wer den regelmäßigen Konsum von Kaffee gewohnt ist, der kann schon mal leichte Entzugserscheinen bekommen. So reagieren starke Kaffeetrinker etwa mit Kopfschmerzen. trotzdem wird im Fall von Kaffee nicht von einer Sucht gesprochen. Denn starke körperliche oder auch psychische Folgen, wie es sie bei Alkohl oder Drogen gibt, bleiben aus. Zudem muss der Kaffeekonsument seine Dosis nicht ständig erhöhen – es wird keine Toleranz aufgebaut.

8. These: Kaffee macht schön
Das glaubte man zumindest noch zur Zeit des Barock. Die klare Antwort lautet leider jedoch: Nein, Kaffee macht nicht schön(er). Denn als man sich damals noch blass schminkte und gepuderte Perücken trug, wurde der Kaffee ausschließlich kalt getrunken, da Schminke und Lippenstifte vom heißen Dampf zerlaufen wären. Allerdings: Ganz aktuelle Forschungen belegen, dass die im Kaffee enthaltenen Stoffe “Niacin“, “Trigonellin” und “Chlorogensäure” vor Karies schützen.

9. These: Kaffee macht wieder nüchtern
Kaffee hilft nicht beim Ausnüchtern. Alkohol kann die Wirkung von Koffeein abschwächen, allerdings funktioniert das umgekehrt nicht. Der Promillegehalt ändert sich durck Kaffeekonsum nicht.

10. These: Kein Kaffee vorm Sport
Teilwese sehr beständig hält sich noch immer das Gerücht, Sportler sollten vor ihren Aktivitäten besser keinen Kaffee trinken. Doch im Gegenteil: Eine Tasse Kaffee kann sowohl Muskelschmerzen vorbeugen als auch die Ausauer verbessern. Forscher in Australien haben außerdem eine erhöhte Muskel-Reaktionskraft festgestellt, wenn Sportler Kaffee trinken.

Kaffee kurios – Pilze und Espresso?

Was haben Pilze mit Espresso zu tun? Hier ist die Anwort: Sie wachsen darauf!

Man kann also auf einem alten Kaffeesatz Pilze züchten, zum Beispiel Austernpilze. Die wachsen dann auch ziemlich schnell und werden dabei richtig groß.

Kaffeesatz ist ein hervorragender Dünger, der – gesammelt und getrocknet – unter die Erde gemischt auch noch Schädlinge für längere Zeit fernhält. Zudem zieht er die überaus nützlichen Regenwürmer an.

Denn der Kaffeesatz ist umweltfreundlich und ohne giftige Schadstoffe. Er enthält sogar sehr wichtige Nährstoffe wie Phosphor, Stickstoff oder Kalium.

Werfen Sie Ihren Kaffeesatz, auch Kaffee-Prütt genannt, also nicht einfach in den Müll sondern verwerten Sie ihn weiter.

Entdecken Sie Weitere Anwendungsgebiete

Das Kaffeemehl oder der Kaffeesatz eignet sich auch hervorragend als Scheuermittel, um zum Beispiel verschmutzte Grillroste zu reinigen.

Verwenden Sie Kaffeepulver, um beispielsweise Fisch- oder Zwiebelgeruch an den Händen zu neutralisieren oder reiben Sie dazu Ihren Kaffeesatz zwischen den Händen.

Sie können das gebrauchte Kaffeemehl auch als Peeling verwenden. Einfach damit gründlich einreiben und sich danach abduschen.

Auch zum Vertreiben von Insekten im Freien, zum Beispiel auf der heimischen Terrasse, läßt sich das braune Pulver bestens eignen. Geben Sie ein wenig Kaffeesatz (am besten trocken) in ein feuerfestes Gefäß (z.B. Aschenbecher) und legen Sie ein paar glühende Kohlen darauf: Der Rauch, der sich dabei entwickelt, vertreibt die lästigen Biester im Nu – und riecht dabei nicht zu streng.

Kaffee gegen Mundgeruch: Man kennt das ja, der letzte Döner mit Knoblauchsoße und man riecht noch eine ganze Zeit lang aus dem Mund. Kauen Sie auf einer Kaffeebohne und neutralisieren Sie somit den Geruch. Funktioniert einwandfrei!

Kaffee kaufenSie sind gefragt!
Fallen Ihnen noch weitere Dinge ein, die man mit Kaffeesatz anstellen kann? Dann schreiben Sie uns doch einfach! Gerne nehmen wir Ihre Vorschläge in unserem Blog auf und teilen Sie mit anderen Lesern.

Sie interessieren sich für einen bestimmten Themenbereich aus der Welt des Kaffees? Sprechen Sie uns an, wir bemühen uns gerne, Ihre Fragen zu beantworten.