Kaffee beugt Hautkrebs vor – (wissenschaftliche Studie verlinkt)

Gute Nachrichten für Kaffee-Liebhaber:

US-Amerikanische Forscher haben in einer neuen Studie eine bisher unentdeckte Schutzwirkung des beliebten Heißgetränkes und Wachmachers Kaffee festgestellt.

Bisher war bereits bekannt, dass Kaffee zur Vorbeugung von Alzheimer oder Diabetes unterstützend wirkt. Ebenso präventiv wirkt Kaffee gegen weißen Hauskrebs.

Jetzt wollten die Forscher aus dem National Center Institut (Maryland) in ihrer aktuellen Untersuchung herausfinden, ob mit Kaffee auch schwarzem Hautkrebs vorgebeugt werden kann.

4 Tassen Kaffee pro Tag oder mehr
Über zehn Jahre lang werteten sie die Daten von etwa 450.000 Frauen und Männern aus. Dazu mussten alle Studienteilnehmer genaue Angaben auch über ihren Kaffeekonsum erteilen.

Das Ergebnis: Je mehr und öfter die Probanden Kaffee tranken, umso geringer war deren Risoko, an besagtem schwarzen Hautkrebs zu erkranken. Dabei setzte der uncoffee_and_coffee_beans_highdefinition_pictures_a2tersuchte Effekt bereits während einer Tasse Kaffee pro Tag ein.

Bei den Teilnehmern, die täglich vier oder mehr Tassen Kaffee tranken, sank ihr Hautkrebsrisiko um 20 Prozent. Diese Wirkung zeigte sich bei entkofffeiniertem Kaffee allerdings nicht.

Sicherlich müssen und werden die Studienergebnisse noch weiter untersucht werden. Doch raten die Wisschenschaftler und Studienleiter bereits jetzt zum Konsum mehrerer Tassen Kaffee am Tag, um das Hautkrebsrisiko zu minimieren.

Die Studie der Wissenschaftler finden Sie hier:
http://www.oxfordjournals.org/our_journals/jnci/press_releases/loftfielddju421.pdf

8 Gedanken zu „Kaffee beugt Hautkrebs vor – (wissenschaftliche Studie verlinkt)

  1. Erik

    Das sind auf jeden Fall gute Neuigkeiten für Kaffeeliebhaber, dann brauch man auch kein schlechtes Gewissen mehr haben, wenn man doch mal wieder ein wenig viel Kaffee trinkt 😉

  2. Nele

    Das ist ja cool! Sowas liest man doch mal gerne. Vielen Dank für diesen tollen Post. Erstmal einen Kaffee darauf! 🙂

    Gruß,
    Nele

  3. admin Artikelautor

    Vier Tassen sind völlig in Ordnung, wenn Sie da nicht empfindlich darauf reagieren.

    Schöne Grüße

  4. Dirk

    Wie sieht es eigentlich mit Tee aus? Man sagt doch, Teein ist identisch zu Koffein?! Hat Tee eine ähnliche Wirkung? Ich bin gar kein Kaffeetrinker.

    Gruß

  5. Tatjana

    Puh, gut zu hören. Sonst hört man ja immer von blutdrucksteigernden Wirkungen. Aber solange es sich in Maßen hält, kann man ja nichts falsch machen. Da tut meine neulich erworbene Espressomaschine mir noch etwas Gutes. Super 😉

  6. Harald Waitschermann

    Klingt doch mal sehr positiv 🙂 Doch wie überall gilt auch hier-die Dosis macht das Gift!
    Zudem glaube ich auch, dass die Qualität des Kaffees eine Rolle spielen könnte.
    Im Vergleich der Kaffeemaschinen sind schon hochwertigere Geräte dabei, die bei der Zubereitung einfach weniger Aromen verlieren und keimfreier arbeiten.
    Auch die Wahl der Kaffeebohnen könnte sich auf die Gesundheit auswirken.
    Mit freundlichen Grüßen

  7. Nati

    Gut zu hören das man viel Kaffee nicht ungesund ist ich trinke täglich ca 8-10 espressi 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.