Kategorie-Archiv: Kaffee

Anbau und Pflege von Kaffeepflanzen

Wie Sie ihre eigene Kaffeepflanze zuhause anbauen und pflegen, verraten wir Ihnen im folgenden:

Zuerst benötigen Sie eine möglichst frische, noch grüne Kaffeebohne. Diese sollten Sie für einige Stunden in warmem Wasser bei ca. 25-30 Grad einweichen lassen. Die Keimlinge sollten in einem (kleinen) Blumentopf gezogen werden. Zu beachten ist dabei, dass der Keimling nicht vollständig mit Erde bedeckt wird, sondern nur angedrückt. Für die Kaffeepflanze ist es sehr wichtig, an einem warmen, hellen Standort mit hoher Luftfeuchtigkeit gelagert zu werden. Sobald die Kaffeepflanze ihre ersten zwei Blätter trägt, sollten Sie diese in einen größeren Blumentopf umtopfen. Generell sollte die Kaffeepflanze täglich mit Wasser besprüht werden, dabei sollten Sie gelegentlich etwas Zitronensaft dazugeben. Im Sommer ist es variabel die Pflanze ins Freie zu setzen. Der Kontakt mit dem direkten Sonnenlicht sollte dabei aber vermieden werden. Einmal monatlich sollte die Pflanze auch mit Dünger versehen werden. Im Winter sollte die Pflanze seltener gegossen, kein Düngemittel benutzt und nur bei 15 Grad gelagert werden. Zur Unterstützung bei der Bestäubung der Blüten können Sie mit einem weichen Pinsel nachhelfen. Bis die Pflanze endgültig aufgeblüht ist, könnten einige Jahre vergangen sein. Verfärben sich die Beeren der Pflanze rot, sind sie bereit geerntet zu werden.

Quellen

Text: „http://www.smarticular.net/kaffeepflanzen-in-der-wohnung-ziehen-so-klappts/“, 29.03.2017

Bild: „https://www.roastmarket.de/magazin/wp-content/uploads/2016/06/Kaffeepflanze-mit-Kaffeebohnen.jpg“, 29.03.2017

Inhaltsstoffe von Kaffee

Allgemeine Fakten über den Kaffee: Was für Inhaltsstoffe nehmen wir da eigentlich zu uns?

Kohlenhydrate

In der Kaffeebohne sind ca. 1/3 Kohlenhydrate enthalten. Diese werden aber beim Rösten komplett abgebaut.

Fettstoffe

In einem Rohkaffee sind ca. 10-20 % Fettstoffe enthalten. Da diese Fettstoffe aber wasserunlöslich sind, kommt es sehr selten vor, dass sie im Kaffee enthalten sind.

Wasser

Die normale Kaffeebohne enthält 10-13 % Wasser. Nach der Röstung nur noch 2-3 %. Bei der Lagerung von Kaffee wird ein geringer Teil Feuchtigkeit wieder aufgenommen.

Eiweißstoffe

Der Rohkaffee enthält ca. 1/10 Eiweißstoffe. Durch die Hitzeeinwirkung des Röstens werden diese zerstört und sind nicht mehr vorhanden.

Säuren

Im Kaffee sind mehr als 80 verschiendene Säuren, davon sind 4-12 % im Rohkaffee enthalten. Am häufigsten im Kaffee vorhanden ist die Chlorogensäure, Linolsäure, Palmitinsäure, Essigsäure, Zitronensäure, Apfelsäure, Oxalsäure. Diese Säuren haben einen sehr starken Einfluss auf den Geschmack unseres Kaffees.

Alkaloide

Alkaloide sind Stoffe wie z.B. das Koffein. Das Koffein ist der wichtigste Bestandteil im Kaffee und ist für die Kaffeetrinker sehr interessant.

Vitamine und Mineralstoffe

Die bekanntesten Vitamine im Kaffee sind die B-Vitamine: Vitamin B2 (Riboflavin), Niacin, Pantothensäure, Vitamin B6 (Pyridoxin).

3-5 % der Mineralstoffe kommen im Rohkaffee vor und gehen zu ca. 90 % in den Kaffee über. Instantkaffee enthält 9-10 % Mineralstoffe. Folgende Mineralstoffe kommen im Kaffee vor: Kalium, Kalzium, Magnesium, Phosphor, Schwefel, Mangan, Eisen.

Aromastoffe

Der Rohkaffee ist geruchslos. Die Aromastoffe enstehen durch die sogenannte Maillard-Reaktion während des Röstens. Es gibt mehr als 800 verschiedene Aromastoffe.

Quelle

Text: „http://www.kaffeeverband.de/kaffeewissen/kaffee-und-gesundheit/inhaltsstoffe“, 27.03.2017

Die Schönheit des Kaffees

Der Kaffee ist ein wahres Multitalent: Er hält uns wach, er fördert die Durchblutung und stimuliert den Fettabbau. Aber auch für unsere Schönheit ist der Kaffee sehr gut zu gebrauchen. Durch das Aufbrühen des Kaffees werden Antioxidantien freigesetzt, die einen Anti-Aging-Effekt bewirken können. Eine Gesichtsmaske aus Kaffee können sie mit 2 Esslöffeln gemahlenem Kaffee, 2 Esslöffel Sahne und einem Esslöffel Honig herstellen. Diese Maske sollten sie nach ca. 15 Minuten mit lauwarmen Wasser abwaschen.

Auch für die Haare kann der Kaffee wahre Wunder bewirken: Die Antioxidantien, die der Kaffee enthält sind ebenfalls besonders in Haarmasken und Kuren nützlich. Sie sollen vor Haarbruch schützen.

Viele Menschen leiden unter ihren Augenringen. Durch das in dem Kaffee enthaltenen Koffein werden diese Schwellungen reduziert. Eine Maske für Ihre Augen erstellen Sie mit einem kalten Kaffeesatz, den sie auf die zu reduzierenden Stellen auftragen. Diese sollten Sie kurz einwirken lassen und mit Wasser abwaschen.

Sie können sogar Cellulite mit Kaffee vermindern, da der Koffein die Fettzellen beeinflusst. Ein Peeling stellen Sie her, indem Sie den Kaffeesatz aus der Maschine nehmen und Ihn auf die Stellen auftragen. Nach Bedarf könnten Sie dies mit Olivenöl verfeinern. Nach der Einwirkzeit von ca. 5 Minuten abwaschen.

Auch zum Abnehmen ist der Kaffee geeignet. Er regt die Fettverbrennung an und vermindert den Appetit.

Quelle

Text: „http://www.elle.de/5-dinge-die-kaffee-fuer-unsere-schoenheit-tut-239248.html“, 23.03.2017

Zubereitung von Kaffee im Belgium Royal Coffee Maker Kaffeesiphon

In diesem kurzen Video zeigen wir die Zubereitung des perfekten Kaffee im Belgium Royal Coffee Maker Kaffeesiphon.

Im Video sichtbare Produkte:

Belgium Royal Coffee Maker – https://www.amazon.de/dp/B00KDJ4NRE

Länderkaffee-Spezialität aus Äthiopien –
https://www.mein-eigener-kaffee.de/?p…

Kaffeegenuss ab dem erstem Schluck:
Kaffee aus Äthiopien, dem Urprsungsland des Kaffee im Nordosten Afrikas. Schon seit dem 9. Jahrhundert wird Kaffee in Äthiopien bereits erwähnt und findet dort seine Ursprünge in der Region Kaffa. Entdecken Sie die aromatischen Wurzeln von Kaffee und lasssen Sie sich vom Geschmack Äthiopiens verführen.

Zubereitung von Kaffee im Kaffeebereiter mit Baumwollfilter

In diesem kurzen Video zeigen wir die Zubereitung von gemahlenem Kaffee aus Kenia im Kaffebereiter (480ml) mit Baumwollfilter.

Im Video sichtbare Produkte:
Kaffee Zubereitungs Set mit Drip – https://www.mein-eigener-kaffee.de/?p…
Länderkaffee Afrika aus Kenia – https://www.mein-eigener-kaffee.de/?p…

Dieser Kaffee verzaubert mit seinem herrlichen und hocharomatischen Charakter, vollem Geschmack, abgerundet mit einem würzig-schokoladigen Aroma. Aufgrund seines besonderen Aromas ist der kenianische Kaffee bei Kaffeekennern eine Beliebtheit.

Einer der besten Kaffees der Welt, eine echte Spezialität!

 

Geschenkset mit Kaffee, Mühle und Stempelkanne Unboxing und Zubereitung

In diesem kurzen Video zeigen wir unser Geschenkset mit Kaffee, Mühle und Stempelkanne und die Zubereitung von Kaffee mit diesem.

Im Video sichtbare Produkte:
Kaffee Geschenk Set mit 250g Kaffee, Kaffeemühle und 350ml Stempelkanne (auch mit anderen Kaffeesorten erhältlich) – https://www.amazon.de/dp/B00EV2X1FO
The Coffee & Tea Company
Stempelkanne auch separat erhältlich – https://www.amazon.de/dp/B010DR0D56
Kaffee aus Galapagos auch separat erhältlich – https://www.amazon.de/dp/B00FB6B5PW
Doppelwandiger Trinkbecher 340ml – https://www.amazon.de/dp/B010SJDV58

  • Kaffee Spezialität aus Südamerika Galapagos, das spezielle Ökosystem der Inseln 100 % Arabica
  • ein voller Körper mit abgerundeter Geschmack, das frische Aroma sowie die leicht Säure und der sanfte Schokohauch
  • so wird ein Bombasterlebnis durch unsere schonende Trommelröstung im Langzeit Verfahren heraus gekitzelt
  • Das samtige Geschmackserlebnis bleibt längere Zeit im Gaumen.

Die Individualisierung der Kaffeeautomaten

Die Kaffeezubereitung soll künftig durch Smartphones erleichtert werden. Die WMF Group stellt die neue App „WMF my coffee“ für die Kaffeetrinker zur Verfügung. Mit dieser App können die Benutzer ihren individuellen Geschmack vorab einstellen. Die Zubereitung des Kaffees ist variabel. Mit dieser Einstellung ist es möglich, dass Sie bei jedem Kaffeeautomaten Ihren persönlichen Kaffee zapfen können. Mit der App wird sogar Ihre Wartezeit auf Ihren Kaffee durch Bilder oder kleine Filme verkürzt. Auch Melitta setzt auf diese Individualität und Digitalisierung an, sie stellen ebenfalls ähnliche Innovationen vor.

Quelle

Text: „https://www.ahgz.de/news/herausgetragene-kaffee-wird-immer-individueller,200012238200.html“, 20.03.2017

Das Auge isst (und trinkt) mit

Röstfrischer Kaffee sieht nicht nur gut aus, er schmeckt auch so !

Auch wenn viele Kaffeehersteller beziehungsweise Kaffeeanbieter stark mit dem Design der Verpackung werben, hat diese auch eine wichtige Funktion: denn durch die Verpackung bleibt das Kaffeearoma länger erhalten und man kann den Kaffee über lange Zeit genießen.

Besten Kaffeegenuss bekommt man, indem man gewiss weiß, dass die Kaffeebohnen aus den jeweiligen Kaffeeröstereien kommen und mit 190° bis 260° C bis zu 20 Minuten lang geröstet wurden damit die Kaffeebohnen auch genug Zeit haben um Bitterstoffe und Säuren abzubauen. Dadurch entsteht ein guter und gesunder Kaffee der dann auch entsprechend gut riecht und damit sie dann das Kaffeearoma auch in vollen Zügen genießen können.

Tee und Kaffee Hilft – Mindert Schlaganfall Risiko

Health-benefits-of-tea-and-coffee-

Das Regelmäßige trinken von Kaffee und Grünem Tee kann nach einer Studie aus Japan das Risiko eines Schlaganfalls vermindern.

Besonders ist es dann risikomindernd, wenn der Kaffee und Grüne Tee in die tägliche Ernährung eingebaut wird.

In der der Japanischen Studie haben die Wissenschaftler 83.269 Erwachsene Menschen nach ihren Ernährungsgewohnheiten insbesondere dem Konsum von Kaffee und Grünem Tee befragt, und sie über 13 Jahre verfolgt.

Außerdem wurden Faktoren wie Gewicht, Tabak und Alkoholkonsum sowie Sportliche Aktivitäten studiert.

Nachdem all diese Faktoren mit einbezogen wurden, kamen die Wissenschaftler zu dem Ergebnis: Umso häufiger Personen Kaffee und oder Grünen Tee trinken, desto geringer ist das Risiko einen Schlaganfall zu bekommen.

Die Personen in der Studie, die eine Tasse Kaffee oder mehr pro Tag tranken, hatten eine niedrigere Schlaganfalls Wahrscheinlichkeit von 20 Prozent.

Jene Teilnehmer die bis zu drei Tassen Grünen Tee pro Tag zu sich nahmen, hatten eine 14 Prozentige Erniedrigung des Schlaganfall Risikos.

Jedoch Wissen die Wissenschaftler noch nicht welche Substanzen im Kaffee und Grünem Tee für eine Positive Wirkung auf das Herz-Kreislauf System verantwortlich ist.

Dies ist auch ein Weiterer Beleg dafür das ein erhöhter Kaffeekonsum immer eine Gefahr für die Gesundheit sei. Es wurde zwar auch beobachtet das Menschen die drei oder mehr Tassen Kaffee am Tag trinken häufiger Herzprobleme haben, aber weitere Ergebnisse zeigten, dass dies in der Regel nichts mit dem Kaffee zu tun habe, sondern das Menschen mit hohem Kaffeekonsum auch oft Raucher sind.

1000 Tassen Fairtrade Kaffee

Bei einer Wette die Weltweit ableger hat, nämlich bis zum 15. Mai so viele Tassen Fairtrade Kaffee zu trinken, mach die Stadt Neumarkt in Bayern mit. Die Stadt hat sich die grenze bei 1000 Tassen des Bräunen Gebräus gesetzt.

Sollte das erreicht werden will sich Oberbürgermeister Thomas Thumann eine Stunde lang im Eine-Welt-Laden hinter die Theke stellen.

Aufpepper für den Morgen. Weshalb Kaffee gesünder ist als man glaubt

Viele Menschen liebe Kaffee, doch hat er den ruf der Gesundheit keinen Gefallen zu tuhen. Das ist aber so nicht richtig. Die meisten Deutschen brauchen um Morgens aus dem Bett zu kommen nur eins: Kaffee. Doch Kaffee hat auch den ruf ungesund für den Menschen zu sein. Dies ist aber tatsächlich nur der Fall wenn er regelmäßig in übermaßen Getrunken..

Rotes Kreuz gibt Kaffee aus

Das Rote kreuz lädt am 12.05.16 von 11 bis 13 Uhr in den Georges-Levillain-Anlagen zum kostenlosen Kaffee ein. Unter dem Motto „DRK – kein kalter Kaffee“ wollen sie noch mehr Menschen für die Arbeit beim Roten Kreuz gewinnen.

Zeitgleich zur Kaffeerunde startet das Rote Kreuz eine neue Kampagne „Zeichen setzten!“.

Die Deutsche Liebe zum Kaffee

Die Deutschen lieben ihren Kaffee. Das Köstlich Geröstete Heißgetränk. Jeder deutsche trinkt Durchschnittlich 2,6 Tassen des Gebräus am Tag. Das sind fast 150 Liter im Jahr pro Person!

Der erste Kaffee kam vor mehr als 350 Jahren aus dem Orient nach Deutschland. Zuerst kam der Kaffee nach Italien. Später über Spanien nach Frankreich über England und dann schließlich auch nach Deutschland. Der Deutsche Kaffeeverband geht davon aus das das erste Kaffeehaus im Jahr 1673 in Bremen eröffnete.

Vor der Industrialisierung konnten sich den Schwarzen Wachmacher nur Wohlhabende Personen leisten. Mit der Industrialisierung wurde Kaffee im 19. Jahrhundert zum Volksgetränk. Jeder Trank. Zum Frühstück und nach dem Mittagessen. Die ärmeren kochten sich sogar eine Art Kaffeesuppe.

Diese „Suppe“ verbrachte den Ganzen Tag auf dem Herd, damit in ihr Brotbrocken getunkt werden konnten. Das hielt warm und das Hungergefühl verschwand etwas. Arbeitern diente der Kaffee vor allem als Nervennahrung. Doch musste man sich damals noch mit dem lästigen Kaffeesatz am Boden einer jeden Tasse herumschlagen. 1908 schließlich erfand die Hausfrau Melitta Bentz die Filtertüte. Mit der Anmeldung des Patents legte sie den Grundstein für das Unternehmen Melitta, das heute über 3.500 Mitarbeiter.

Als der Zweite Weltkrieg vorbei war, war Kaffee zur Rarität geworden. Trotzdem war er so sehr begehrt, das er sogar als Ersatzwährung gehandelt wurde.

Da es zu der Zeit kaum Kaffeebohnen gab, wurde auch Getreide, Eicheln, und Bucheckern geröstet.

Als Deutschland geteilt war, war dies auch der Kaffee. Im Westen war er ein Statussymbol. Ein Zeichen für den Wiederaufbau, ein Zeichen dass man sich nun wieder etwas leisten kann.

So hat sich der Kaffeekonsum in den Jahren Zwischen 1953 und 1990 verfünffacht.

In der DDR jedoch war es nicht immer einfach an das Röstgut zu kommen. Schon im Jahr 1954 kam es zu ersten Versorgungsproblemen. Die Versorgungskrise des Kaffees in der DDR 1977 ging in die Geschichte als die Kaffeekrise ein. Diese Versorgungslücke führte dazu das der Günstigste Kaffee vom Markt genommen wurde und stattdessen durch eine Mischung ersetzt wurde die zur Hälfte aus Kaffeeersatz bestand.

Als sich Deutschland wieder vereinigte sank der Kaffeekonsum. Im Jahr 2005 konsumierte jeder Bürger rund 6 Kilo Rohkaffee. Das waren ein Kilo weniger als im Jahr 1990. Dieser Wandel kam unter anderem durch neue oder adaptierte Zubereitungsweisen von Kaffee. Schon seit den 1990er Jahren konkurrierte der Filterkaffee mit Spezialitäten wie Milchkaffee, Cappuccino und Latte Macciato.

Zur selben Zeit entstand ein neues gastronomisches Segment. Coffeeshops und Bars mit gemütlichem Ambiente in denen die jungen Leute eine Art Öffentliches Wohnzimmer fanden.

Nach kurzer Zeit bildeten sich Coffeeshop-Ketten welche großen Zuspruch fanden und schnell expandierten.

Heute trinken rund 90 Prozent der Deutschen täglich eine Tasse Kaffee. Jeder zweite sogar mehrmals pro Tag. Tatsächlich ist Kaffee mit etwa 149 Litern pro Kopf im Jahr, das in Deutschland am meisten konsumierte Getränk.