Kaffeekapseln – Sinn oder Unsinn?

 

Coffee, Coffee Grains, Coffee Beans, Toasted, Aroma

In der Vergangenheit wurden in Deutschland die meisten Kaffeekapseln von Nespresso verkauft.

Jedoch sinkt die Anfrage nach Kapseln und die Absatzzahlen steigen nur minimal.

In diesem Jahr stiegen die Zahlen nur um höchstens vier Prozent.

Außerdem werden die Menschen umweltbewusster, nutzen mehr Mehrwegbecher anstatt der herkömmlichen Einwegbecher, die es in jedem Coffee Shop gibt.

Coffee, Coffee Mugs, Coffee To Go, Paper Cup

Die Kaffeekonzerne geraten unter Druck, die großen Abfallmengen zu verringern.  Allein in Deutschland entsteht dieses Jahr ein Müllberg aus Kapseln, mit einem Gewicht von etwa 5000 Tonnen.

Nespresso entgegnet mit einer aufwendig erstellten Studie: Das Forschungsinstitut Quantis hat Kapselkaffee mit Filterkaffee verglichen, was als geeignet vom TÜV Rheinland bewertet wurde.

In der Studie wird die Umweltverträglichkeit des Kaffees auf dem kompletten Weg vom Anbau, über die Zubereitung bis hin zum Abfall untersucht.

Im Ergebnis schneiden die Kapseln aus Aluminium nicht so schlecht ab, wie gedacht.

Diese Studie belegt, die Kapseln vom Konzern Nespresso im Vergleich mit Filterkaffee besser oder mindestens gleich gut zu bewerten ist.

Nespressos Konkurrent Tchibo sieht die Verwendung von Aluminium eher kritisch und verwendet deshalb Kaffeekapseln aus Kunststoff.

Im Vergleich ist der Kunststoff gegenüber dem Aluminium deutlich im Vorteil.

Es kann nachgewiesen werden, dass das Risiko einer Krebserkrankung durch Aluminium sehr viel höher ist, als durch Kunststoff.

Nach dem Entsorgen der Alukapseln wird das Aluminium recycelt und landet als Material in der Herstellung von Fahrrädern und anderem.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>