Serie Kaffeespezialitäten Teil 2: Latte Macchiato

In unserem ersten Teil der Serie Kaffeespezialitäten berichteten wir über den Cappuccino und haben darüber aufgeklärt, was genau die Bestandteile sind. Heute gibt es den nächsten Teil und wir stellen euch eine weitere Kaffeespezialität vor.

Heute: der Latte Macchiato.

Inhaltsübersicht

  1. Der Begriff “Latte Macchiato”
  2. Die Geschichte des Latte Macchiatos
  3. Die perfekte Latte Macchiato-Zubereitung
  4. Warum ist er so beliebt?
  5. Der Latte Macchiato: die Kalorienbombe

Der Begriff “Latte Macchiato”

Ein Latte Macchiato ist ein italienisches Kaffeegetränk, welches aus heißer Milch, einem Espresso und heißem Milchschaum besteht. Aus dem Italienischem übersetzt bedeutet es “fleckige Milch”.

Traditionell wird er in einem hohen Glas serviert, damit man die drei Schichten schön sehen kann. Neu auf dem Markt sind doppelwandige Thermogläser, in denen das Getränk länger warm bleibt. Außerdem erhält man einen schönen Schwebeeffekt – man könnte also annehmen die Flüssigkeit schwebt in dem Glas. Dazu wird ein langer Löffel gereicht.

Die Geschichte des Latte Macchiatos

Wie schon festgestellt kommt der Latte Macchiato aus Italien. Dort wurde er ursprünglich als Kaffee für Kinder erfunden. Kinder dürfen wegen des Koffeins nicht zu viel Kaffee trinken. Und so kamen die Italiener auf die Idee, viiiel Milch hinzuzugeben. Zwischenzeitlich ist das ursprüngliche Kindergetränk auch für Erwachsene der Hit. Und nicht nur in Italien ist das Kaffeegetränk der Liebling, sondern auch in Deutschland.

Die perfekte Zubereitung

Verteilung der Bestandteile eines Latte Macchiatos

Verteilung der Bestandteile eines Latte Macchiatos

Wie der Cappuccino besteht auch der Latte Macchiato aus 3 Schichten, aber in einer anderen Reihenfolge: heiße Milch, Espresso und Milchschaum. Diese Komponenten werden folgendermaßen zu einem Latte Macchiato verarbeitet:

Zunächst wird die Milch erwärmt und aufgeschäumt. Dabei entsteht Milchschaum. Die Milch wird wesentlich stärker aufgeschäumt als beim Cappuccino, so dass ein fester Milchschaum entsteht. Dann wird als erstes die Milch in das hitzebeständige Glas gegeben und anschließend der Milchschaum darauf geschichtet. Aufgrund der vielen Luft in dem Schaum, bleibt dieser als oberste Schicht bestehen. Zu guter Letzt wird ein frisch aufgebrühter Espresso vorsichtig (!) durch die Schaumschicht in das Glas gegossen. Dadurch, dass der Espresso wärmer als die Milch ist, legt er sich zwischen die Milch und den Milchschaum. Damit das so gelingt, muss man den Espresso langsam (!) eingießen. Auf diese Weise erhält man die drei typischen Schichten des Latte Macchiatos. Im Laufe der Zeit kam es dazu, dass er aus optischen Gründen mit Kakaopulver, Zimt oder auch Sirup verziert wird.

Jetzt wird klar, dass beim Latte Macchiato mehr Milch und weniger Espresso enthalten ist als im Cappuccino. Denn manch einer ist der Meinung, dass Cappuccino und Latte Macchiato dasselbe sind. Wie wir heute gelernt haben, ist dies aber nicht der Fall.

Der Latte Macchiato wird in Italien traditionell mit einem Trinkhalm serviert. Die verschiedenen Schichten werden durch diese Trinktechnik nicht vermischt.

Warum ist er so beliebt?

Unser Latte Macchiato - erhältlich in unserem Café in der Gutenbergstraße in Marburg

Unser Latte Macchiato – erhältlich in unserem Café in der Gutenbergstraße in Marburg

Für Menschen die gerne Kaffee trinken, aber nicht dn starken Geschmack des Kaffees mögen, sondern gern viel Milch hinzugeben, ist das Lifestyle Getränk eine genussvolle Alternative zum normalen Filterkaffee mit Milch. Aber auch die ansehnliche Optik gibt dem Kaffeegetränk den besonderen Kick. Die drei Schichten geben ein schönes Schauspiel, das man eigentlich nicht gern zerstören möchte. In Italien spielt die Optik keine große Rolle. Dort werden Milch und Espresso einfach gemischt und nicht im Schichtsystem angerichet.

Aufgrund des geringeren Koffeingehalts und der vielen Milch ist der Latte Macchiato bekömmlicher für empfindliche Mägen. Außerdem hat er auch einen lieblicheren Geschmack als eine Tasse Filterkaffee.

Der Latte Macchiato: die Kalorienbombe

Schon beim Lesen der Zubereitung wird einem klar, dass dieses Getränk nicht der Schlankheitshelfer Nummer 1 ist. Leider! Denn er ist soo lecker.

Aufgrund seiner Bestandteile ist der Latte Macchiato ein kalorienreiches Getränk. Wird er mit Vollmilch zubereitet, kommt ein Glas auf ca. 175 bis 200 Kilokalorien. Wenn man bedenkt, dass ein Erwachsener Mensch am Tag um die 2000 Kilokalorien zu sich nehmen soll, dann sollte es zum Abendessen nur einen Salat geben, wenn tagsüber Latte Macchiato auf dem Speiseplan stand.

Gibt man dem Latte Macchiato noch Zucker hinzu, dann steigt die Kilokalorienanzahl. Dabei hat ein Teelöffel mit rund 5 g Zucker 20,5 Kilokalorien. Eine Prise Kakao gibt dann nochmal 3 Kilokalorien oben drauf. Der Espresso trägt mit 2 Kilokalorien am wenigsten zu der Kalorienzahl bei. Wenn man das weiß, kann man mit der Milch variieren und weniger davon hinzugeben, was aber den Latte Macchiato verfälscht. Wer auf seine Figur achtet, sollte dies jedoch beachten.

Nimmt man den Latte Macchiato mit fettarmer Milch und ohne Zucker zu sich, weist er nur 99 Kilokalorien auf.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Ø 1,00 von 5)
Loading...Loading...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>