Schlagwort-Archiv: Drink

24 Ideen zur Vorweihnachtszeit – Unser Adventskalender – Tag 24

„Die beste Methode, das Leben angenehm zu verbringen, ist, guten Kaffee zu trinken. Wenn man keinen haben kann, so soll man versuchen, so heiter und gelassen zu sein, als hätte man guten Kaffee getrunken.“
-Jonathan Swift

Gar nicht so einfach, wenn man sich an Heiligabend hinsetzen möchte, um einen Blogeintrag zu schreiben. Für einen Adventskalender. Nach Möglichkeit soll es was besonderes sein, aber irgendwie hat man die Kombinationen von Alkohol und Kaffee gefühlt doch langsam ausgeschöpft und möchte am liebsten einfach Weihnachten genießen. Mit Essen, Geschenken, schrecklicher Deko, einem Weihnachtsbaum der für zwei Wochen Glanz so lange wachsen musste. Mit hoffentlich keinen politschen Themen am Tisch (ernsthaft, keine Diskussionen über Politik oder Religion auf Familienzusammenkünften), den selben alten Weihnachts-CDs, die nach so vielen Jahren scheinbar schon physische Schmerzen beim Hören verursachen… Und heutzutage ja scheinbar 6°C draußen. Naja, die Zeiten ändern sich halt doch ein wenig.

Kein Schnee in Sicht 🙁

Aber wisst Ihr was? Eigentlich ist Weihnachten schon anstrengend genug, da möchte ich euch doch nicht mit einem überladenen Blogeintrag belasten. Stattdessen gebe ich euch eine allerletzte Idee für einen Drink, den

Espresso Martini

Um diesen Drink, der eigentlich überhaupt gar kein Martini ist, ranken sich einige Entstehungsgeschichten. Die heutzutage weitestgehend akzeptierte darunter schreibt den Urpsrung des Espreso Martini Dick Bradsell, einem Londoner Barkeeper, in 1983 zu. Eine Dame fragte nach etwas, dass sie „erst aufwecken und dann kaputt machen“ („wake me up, and then fuck me up“) würde. Nach Dick Bradsell stand die Kaffeemaschine vor Ort direkt neben der Station, an der Drinks serviert wurde. Kaffeesatz sei überall gewesen, und Kaffee demnach sowieso in seinem Kopf. Und damals sei alles um Vodka gegangen, die Leute hätten nur Vodka getrunken. Der Rest ist, wie man so schön sagt, Geschichte.

 

Die Herstellung ist simpel, endet aber in einem stilvollen Drink:

50ml Vodka werden mit 25-35ml Kaffeelikör und 30ml starkem Espresso in einem Cocktailshaker gefüllt mit Eis gut durchgeschüttelt (WIRKLICH gut durchgeschüttelt, als gäbe es kein Morgen! Das Eis soll dabei klein brechen und sorgt im Optimalfall für eine schaumige Oberfläche auf dem Drink, fast wie eine Crema auf Kaffee). Der Drink wird dann ohne die großen Eisklumpen aus dem Shaker direkt ins (Martini-)glas abgegossen (Das Glas am besten auch vorgekühlt, hält den Drink länger kalt). Wer sich die Mühe machen will, gießt die Flüssigkeit dabei noch durch ein feines Sieb, was für den erwünschten Schaum sorgen sollte.

Garnieren kann man dann noch mit drei Kaffeebohnen, um dem ganzen noch die metaphorische Krone aufzusetzen.

So simpel die Zutaten sind, so stilvoll sieht er nach korrekter Zubereitung aus. „A very tasty Espresso Martini“ CC BY-SA 2.0 by Ewan Munro

Ohne weitere Umschweife wünscht die Coffee & Tea Company allen Leserinnen und Lesern ein paar schöne Feiertage und daran anschließend nächste Woche einen angenehmen Start in das neue Jahr!

Vielen Dank!

24 Ideen zur Vorweihnachtszeit – Unser Adventskalender – Tag 23

„Der Tee weckt den guten Geist und die weisen Gedanken.
Er erfrischt Deinen Körper und beruhigt Dein Gemüt.
Bist Du niedergeschlagen, so wird Tee Dich ermutigen.“
-Dem mythischen Kaiser Shen Nung (2737-2697 v. Chr.) zugeschrieben

Einmal werden wir noch wach… Es ist wirklich wieder soweit, die bestimmt schrecklichsten Tage für Supermarktmitarbeiter und Apotheker sind fast vorbei. Man muss sich vor Weihnachten nämlich richtig fett mit Essen und Medikamenten eindecken, denn nachher geht das ja nicht mehr, so der allgemeine Konsensus. Darum muss man also in den Tagen vor Weihnachten nicht nur für Geschenke sämtliche Läden plündern, sondern reißt einer Oma die letzte Packung Knäckebrot aus der Hand. Für schwere Zeiten, man weiß ja nie, ob die Welt nach Weihnachten noch weitergeht. Bisher hatte man immer Glück und die Läden haben immer wieder aufgemacht. Aber vorsichtig genug kann man ja nie sein. Und lieber ein paar extra Batterien und Kerzen eingepackt, denn darauf, dass die Sonne morgen früh auch wieder aufgeht, sollte man sich lieber nicht verlassen!

Die Welt nach Weihnachten.. zumindest nach der scheinbaren Auffassung einiger Leute

Für alle, die die Sache allerdings etwas entspannter angehen möchten, bleibt der Ausblick auf das Wochenende und eine vielleicht gemütliche Zeit mit der Familie. Wer sich zu Weihnachten nur Ruhe wünscht, dem sei auch das gegönnt. Hauptsache langsam mit dem Jahr abschließen, denn viel Zeit bleibt nicht mehr! Wer so langsam den Weihnachtsvorbereitungsstress von sich abfallen fühlt, oder dabei Hilfe braucht, dem sei allerdings geholfen mit einem

Gin Goblin

Hinter diesem vielleicht nicht unbedingt lecker klingenden Namen, steckt eine Mischung aus Tee, Alkohol und.. Gurke?

Für 4-6 Drinks benötigen wir:

Etwa 1,5l [6 cups] Gebrühten grünen Tee (Raumtemperatur oder kalt)

3 Salatgurken (hebt einige Scheiben für Deko auf)

Minze [2 cups] (das ist etwas schwer in unsere Einheiten zu übersetzen, am besten eine kleine Kaffeetasse (240ml) mit Minze füllen)

240ml [1 cup] Zitronensaft

180ml [3/4 cup] Honig

240ml Gin [1 cup]

Evtl. 2 Kiwis für eine süßere Variante

Eine Prise Salz

Zuerst brühen wir unseren grünen Tee und lassen diesen abkühlen. In einem Krug mischen wir Tee, Zitronensaft und Honig, während Gurke und Minze im Mixer landen (oder mit dem Pürierstab bearbeitet werden). Der Inhalt des Mixers kommt nun zum Rest in den Krug, woraufhin das Ganze sorgfältig umgerührt wird, bis sich alles miteinander vermischt hat. Unseren fertigen Drink servieren wir entweder auf Eiswürfeln, oder richtig stilvoll „on the rocks“. Zum Schluss garnieren wir das Glas noch mit einem Minzblatt und einer Gurkenscheibe.

Der hier ist ohne Gurke und Tee und eigentlich ein ganz anderer Drink, war aber bestimmt auch lecker.

Auch die vielvernachlässigten Teeliebhaber konnte ich damit hoffentlich mal mit einer leckeren Spezialität überraschen!

Wer sich jetzt noch Gedanken macht, wie er den Grüntee zubereiten soll: Wieso nicht mal mit einer Stempelkanne?

Die Coffee & Tea Company wünscht einen 23. Dezember voll Vorfreude und möglichst wenig Stress!