Schlagwort-Archiv: Moccacino

vry0axlf8m

24 Ideen zur Vorweihnachtszeit – Unser Adventskalender – Tag 12

Schon wieder drei Tage vorbei, schon wieder ein Advent und schon wieder Montag. Das ging irgendwie alles so schnell und plötzlich sitzt man ganz unerwartet schnell wieder im Bürostuhl. Während man dann versucht, sich mit dem Gedanken abzufinden, das Wochenende sei vorbei, hat man dann hoffentlich einen Kaffee zur Hand. Der Erfahrung nach mildert ein solcher die Nebenwirkungen akut einsetzendes Wochenstarts! Die britische Agentur Pressat schien dabei scheinbar zu interessieren, welche Berufsgruppe den Kaffee wohl am meisten benötigt, oder zumindest zu sich nimmt, und befragte so 10000 Arbeitnehmer auf der Insel nach ihren Kaffeegewohnheiten. Dabei kam die Agentur auf folgende Top 3 der Kaffeetrinker:

  1. Journalisten
  2. Polizisten
  3. Lehrer

Auffälligerweise verbindet diese drei Berufe unter anderem eines: Stress. Und dabei ist Kaffee nicht mal förderlich bei Stress! Er verstärkt Gefühle von Stress und Nervosität und dennoch ist und bleibt er lecker und beliebt..
Forscher der Mathematik an der University of Limerick fanden auf der Suche nach dem idealen Brühvorgang mit Hilfe eines mathematischen Modells heraus: Bei zu bitterem Kaffee sei der Mahlgrad der Bohnen ins gröbere zu korrigieren. Bei rauchigem Geschmack sei das Gegenteil die Lösung.

Ob Kaffee nun am Ende gut oder schlecht ist, bleibt ja dann doch Geschmackssache. Letztendlich schrieb schon Picander um 1734 für Johann Sebastian Bach

 

                                                  „Ei! wie schmeckt der Coffee süße,

Lieblicher als tausend Küsse,

Milder als Muskatenwein.

Coffee, Coffee muss ich haben,

Und wenn jemand mich will laben,

Ach, so schenkt mir Coffee ein!“

und so bleibt mir das Vergnügen, auch heute eine weitere Kaffeezubereitung vorzustellen:

Café brûlot

Einige Orangen- oder Zitronenzesten werden zusammen mit einer Stange Zimt, 24g Zucker, zwei Gewürznelken in einen Topf gegeben und mit 4cl Cognac sowie 2cl Orangenlikör übergossen. Der Zucker wird mit geringer Hitze im Alkohol aufgelöst, dann flamibert. Nach etwa einer Minute werden etwa 250m Kaffee hineingegeben und die gesamte Mischung durch ein Passiersieb passiert. Dies sollte für zwei Portionen ausreichen, das Getränk wird dabei mit Schlagsahne, Kakaopulver und einigen weiteren Zesten garniert.

Darf’s vielleicht ohne Alkohol sein? Dann probiert es doch mal mit einem

Caffè Mocha

Ein Espresso in einem hohen Glas, aufgefüllt mit heißer Schokolade und abgedeckt mit Milchschaum oder Sahne. Das auch als Mochaccino betitelte Getränk ist also quasi ein Cappuccino, dessen Milch durch heiße Schokolade ersetzt wird, was einen weichen, süßen Geschmack erzeugt. Die Spezialität ist dabei nicht zu verwechseln mit Muchá, der Stadt,  Mokka, der Kaffee-Varietät aus Äthiopien, Mokka, der Zubereitungsart, Mokka, der Bohnenform…. Ganz schön kompliziert. Wer allerdings sowohl Kaffee, als auch heiße Schokolade mag, dem wird der Caffè Mocha sicherlich sehr gut schmecken!

Und für alle Genießer da draußen: Im Probierpaket Länderkaffee bekommt Ihr jede Menge verschiedene Kaffees zum probieren, da ist mit Sicherheit für jeden was dabei!